Viel besser als Facebook!

250% Wachstum bei Umsatz und viagra time release Gewinn in diesem Jahr - Hier WKN erfahren...

>> emerging-markets-trader.de/


Wirtschaftsnews -  & Marktberichte - 03.02.11

Börsen Lateinamerika uneinheitlich

03.02.11 (www.emfis.com) Die lateinamerikanischen Börsen zeigten sich gestern uneinheitlich. Während die Investoren in Mexiko sich weniger auf viagra online without a prescription die Ereignisse im Nahen Osten, als vielmehr auf purchase cialis next day delivery den starken Peso und buy viagra germany canadian meds US-Arbeitsmarktdaten konzentrierten, herrschte in Brasilien Sorge über die politische Entwicklung  in Ägypten. Hieraus leitet sich auch eine wachsende Skepsis gegenüber den Emerging Markets im Allgemeinen ab.
In Argentinien schaffte der real viagra pharmacy prescription Merval Index ein Plus von 0,2 Prozent auf canadian generic viagra 3.461 Punkte, der mexikanische IPC Index kletterte um 0,9 Prozent auf 37.948,8 Zähler. Der brasilianische Bovespa Index korrigierte um 1,7 Prozent auf 66.688,5 Zähler, der chilenische IPSA Index sackte um 1,6 Prozent auf 4.632,1 Zähler nach unten.

Die starke mexikanische Währung sorgt für einen Liquiditätszufluss bei den hiesigen Aktien. Aber auch die hohen Rohstoffpreise ziehen Investoren an. So verteuerten sich Grupo Mexico gestern um 2,0 Prozent. Der CEO des Unternehmens geht außerdem davon aus, dass sein Unternehmen das Jahr 2010 mit einem Umsatz von 8 Mrd. USD beenden werde. Dies entspräche einem Anstieg von 70 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Beim Silberproduzenten Industrias Penoles ging es um 1,4 Prozent nach oben.
Mit einem Minus von 0,6 Prozent gingen Aktien des cialis canadian Baustoffherstellers Cemex aus dem Handel. Das Unternehmen wird heute seine Zahlen für das vierte Quartal 2010 bekannt geben. Einer Umfrage von Dow Jones Newswires zufolge wird ein Umsatz von 3,56 Mrd. USD erwartet. Gleichzeitig geht man aber von einem Nettoverlust von 37 Mio. USD aus.
Aktien der Indexschwergewichte America Movil und Wal-Mart de generic soft tab cialis Mexico stiegen um 0,2 Prozent bzw. 3,8 Prozent.
Papiere des walgreens viagra Immobilienentwicklers Urbi korrigierten um 0,3 Prozent, beim Wettbewerber Homex ging es hingegen um 2,3 Prozent nach oben.
:::
In Brasilien konnten nur wenige Titel Kursgewinne verzeichnen. Dazu gehörten Embraer die 1,2 Prozent hinzugewannen. Petrobras kletterten um 1,0 Prozent, nachdem die Ölpreise gestern weiter anstiegen.
Auf der Verliererseite standen die Aktien der Immobilienentwickler. PDG Realty brachen um 5,2 Prozent ein, Cyrela verloren 5,0 Prozent, Gafisa rutschten um 4,7 Prozent nach unten. Rossi Residencial korrigierten um 4,0 Prozent.
Auch bei den Rohstoffwerten kam es zu Rücksetzern. Usiminas gaben 4,2 Prozent ab, MMC Mineracao schlossen 3,2 Prozent leichter und buy generic viagra buy Vale SA verbilligten sich um 1,9 Prozent.
Ebenfalls deutlich leichter schlossen Aktien des Zuckerrohrproduzenten Cosan, die sich um 2,2 Prozent verbilligten.



Autor: (cs), Quelle: EMFIS.COM


0

Ist BANCO ITAU ein Kauf?

 

Sie wollen wissen ob die Aktie von BANCO ITAU kaufenswert ist?

 

Wir informieren Sie im Emerging Markets Report kostenlos, wie es mit der Aktie weitergeht!

 


Garantie: Keine Weitergabe der E-Mail Adresse an Dritte. Abmeldung jederzeit möglich. 100% gratis.

FinanzNachrichten.de - Alle Nachrichten zu Aktien, Börse und Wirtschaft