Wirtschaftsnews - 09.12.11

Uralkali lehnt indische Forderung nach Preissenkungen ab

Moskau 09.12.2011 (www.emfis.com) Der russische Kalikonzern Uralkali zeigt sich verhandlungsresistent gegen eine Reduzierung der buy discount cialis Verkaufspreise.

Wie ein Direktor des cialis internationalen Handelshauses IFFCO, Herr Awasthi, mitteilte, werde sein Unternehmen mit minus 35 % deutlich weniger Kali abnehmen im nächsten Jahr. Grund seien gescheiterte Preisverhandlungen seines Hauses mit dem Anbieter Uralkali Auf dem aktuellen zu hohen Preisniveau sei die buy generic viagra online Nachfrage in dem wichtigen Markt Indien stark zurückgegangen. Gestiegene Preise für die Verarbeitung und buying viagra with no prescription die schwächere Landeswährung forcierten diese Entwicklung dort zudem. IFFCO habe mehrere Kaliproduzenten um Preisreduzierungen gebeten, aber keinen Erfolg damit gehabt.
:::
Uralkali besteht auf Marktpreisen

Der russische Kalianbieter teilte dazu mit, er sehe keinen Grund für Preisreuzierungen, da die Nachfrage anhaltend hoch sei und immer noch das Angebot weltweit übersteige. Für 2012 erwarte der russische Konzern einen weiteren Anstieg der Nachfrage um etwa 3 %.



Autor: (ahe), Quelle: EMFIS.COM


0

Ist URALKALI ein Kauf?

 

Sie wollen wissen ob die get cialis online Aktie von URALKALI kaufenswert ist?

 

Wir informieren Sie im Emerging Markets Report kostenlos, wie es mit der viagra professional Aktie weitergeht!

 


Garantie: Keine Weitergabe der order viagra uk E-Mail Adresse an Dritte. Abmeldung jederzeit möglich. 100% gratis.

FinanzNachrichten.de - Alle Nachrichten zu Aktien, Börse und Wirtschaft