viagra uk prices
cialis otc
cialis generic brand name differences
100mg viagra effects
cialis 200mg
canada viagra
discount viagra no rx
discount wholesale cialis
viagra for wemen
how to get viagra tablets
buying real viagra without prescription

Wirtschaftsnews -  & Topnews - 30.03.12

Marktbericht Australien: Stark begonnen und dann stark nachgelassen

Sydney 30.03.2012 (www.emfis.com) Die späte Erholung der amerikanischen Aktienindizes am gestrigen Donnerstag sowie die zunächst nur marginal grünen US-Futures ließen den australischen Aktienmarkt im Großen und Ganzen auf seinem Vortagesschlusskurs eröffnen, bevor die zunehmend bullischeren Futures die Aussie-Indizes in die Höhe zog. Leider war dieser Anstieg nicht nachhaltig. Denn im Nachmittagshandel gaben die Down-Under-Börsen-Barometer ihre Zugewinne nahezu vollständig wieder ab.

So reichte es beim S&P/ASX letztendlich lediglich zu einem sehr überschaubaren Plus von 4.4 Zählern oder 0,1 Prozent auf 4.342,30 Punkte. Der All Ordinaires verbesserte sich um 3,6 Zähler (0,08 Prozent) auf 4.425,60 Punkte.

Minenwerte starten durch, Energietitel und Bankaktien unter Druck

:::
Positive Vorzeichen gab es vor allem im Minensektor. Die Aktien von BHP Billiton sprangen um 1,05 Prozent auf 34,61 Dollar zu. Rio-Tinto-Aktien verzeichneten sogar Kursaufschläge von 1,62 Prozent auf 65,40 Dollar. Dafür setzen die Dividenden-Papiere des Eisenerz-Förderers Fortescue Metals ihren Korrekturkurs der vergangenen Tage fort. Heute verbilligten sich die betreffenden Anteilsscheine um 0,68 Prozent auf 5,81 Dollar. Schwer hatten es darüber hinaus erneut die Aktien von Newcrest Mining: Obwohl es gestern beim Goldpreis keine großen Veränderungen gab, tauchten die Papiere des Gold-Schwergewichts 1,82 Prozent auf 29,68 Dollar ab.
Wenig erfreulich sah es zudem im Energie-Bereich aus. Die betreffenden Aktien mussten teilweise kräftig Federn lassen, nachdem die Kurse des schwarzen Goldes am Donnerstag mächtig unter die Räder gerieten. Die Anteilsscheine von Woodside Petroleum fielen 1,39  Prozent auf  34,80 Dollar. Santos-Aktien gab es zum Handelsschluss für 14,24 Dollar, was gegenüber dem Vortag ein Minus von 1,18 Prozent bedeutete.
Mit überwiegend leichteren Notierungen mussten sich des Weiteren Bankaktien anfreunden. Lediglich bei den Papieren von Westpac reichte es zu einem Miniplus von 0,05 Prozent auf 21,89 Dollar. Die Aktien der Commonwealth Bank verbilligten sich hingegen um 0,69 Prozent auf 50,10 Dollar. Noch ein bisschen schlimmer erwischte es die Beteiligungspapiere der ANZ, die 0,85 Prozent auf 23,26 Dollar nachgaben. Die rote Laterne im Bankenbereich ging am heutigen Tag an die Aktien der NAB, die 1,56 Prozent an Boden verloren und die Sitzung bei 24,60 Dollar beendeten.
Qantas-Aktien gaben 1,65 Prozent auf 1,79 Dollar ab, nachdem die Fluglinie bekannt gegeben hatte, dass sie mit einem deutlichen Anstieg der Kerosinpreise rechnet, wodurch der Gewinn belastet werden sollte. Wenig Freude hatten letztlich auch die Anteilseigner des Baukonzerns Leighton. Nach der gestrigen Gewinnwarnung verbilligten sich die Aktien heute um weitere 3,8 Prozent. Insgesamt beträgt das Wochenminus damit 7,8 Prozent.   

Auch am heutigen Tag wirkte der australische Markt vergleichsweise richtungslos. Damit wird es auch künftig entscheidend auf die Vorgaben seitens der USA ankommen. Und da dort die Konjunkturdaten langsam aber sicher etwas schlechter werden, könnte die Liquiditätsrallye in Übersee demnächst zumindest einen empfindlichen Dämpfer erhalten, obgleich der gestrige Tag bewiesen hat, dass sich Dow & Co. ganz so schnell nicht klein kriegen lassen. 



Autor: (mon), Quelle: EMFIS.COM


Lesen Sie jetzt kostenlos und unverbindlich den Emerging Markets Report:


Nur bis zum 31.05 erhalten Sie das Gratis E-Book "Besser als Facebook - völlig unterbewertetes (unter Nettobarmittel!) Smartphone Portal aus China"!

 

 

Garantie: Keine Weitergabe der E-Mail Adresse an Dritte. Abmeldung jederzeit möglich. 100% gratis.

FinanzNachrichten.de - Alle Nachrichten zu Aktien, Börse und Wirtschaft