Wirtschaftsnews - 27.02.12

Venezuela will mit China Edelmetalle fördern

Caracas  27.02.2012 (www.emfis.com) Die Regierung von Venezuela will bei der Goldproduktion in dem riesigen Vorhaben Las Christinas in Zukunft mit der chinesischen Investmentgesellschaft CITIC zusammenarbeiten.

Wie der Präsident des südamerikanischen Landes, Hugo Chavez, auf einer der üblichen Reden zur Nation, mitteilte, werde das Land bei der Goldproduktion in Las Christinas auf die Unterstützung der Chinesen setzen. Letztes Jahr erst waren Kanadier aus dem Projekt geflogen und hatten ihre Lizenz zum Abbau verloren, nun folgt also CITIC. Chavez habe die Hoffnung, mit dem neuen Partner endlich den Durchbruch zu schaffen bei der Goldproduktion.
Das Projekt südlich des Flusses Orinoco in Venezuela gilt als das größte Goldvorkommen in ganz Lateinamerika mit geschätzten über 17 Millionen Unzen des Edelmetalls.
:::
Das Projekt ist seit Jahren unbefriedigend bearbeitet

Bei dem Vorhaben Christinas geht es seit vielen Jahren immer wieder durcheinander, weil dauernd neue Probleme auftauchten. Diese waren vielfältiger Natur, sowohl finanzieller, bürokratischer als auch produktionstechnischer Art.  



Autor: (ahe), Quelle: EMFIS.COM


Lesen Sie jetzt kostenlos und unverbindlich den Emerging Markets Report:


Nur bis zum 31.05 erhalten Sie das Gratis E-Book "Besser als Facebook - völlig unterbewertetes (unter Nettobarmittel!) Smartphone Portal aus China"!

 

 

Garantie: Keine Weitergabe der E-Mail Adresse an Dritte. Abmeldung jederzeit möglich. 100% gratis.

FinanzNachrichten.de - Alle Nachrichten zu Aktien, Börse und Wirtschaft