Wirtschaftsnews - 09.11.10

Agrarrohstoffe vor USDA-Bericht im Globex fester / Weizenpreise ziehen weiter an

Chicago/Paris/Kuala Lumpur/London (www.comcenture.com) – Am Dienstag gibt es vom elektronischen Handel an der CBOT positive Vorgaben für die Agrarmärkte. Weizen, Mais und auch der Sojakomplex notieren aktuell deutlich fester. Rohöl (WTI) momentan mit einem Minus von 0,27 $/bbl etwas niedriger bei 86,79 Dollar pro Barrel (159 Liter). Der Euro wird mit €/$1,3873 (- 0,0040) niedriger bewertet. Am Montag konnten die Weizennotierungen an der CBOT nochmals zulegen. Die Maispreise konnten sich hier jedoch erneut nicht behaupten. Der Sojakomplex notierte ebenfalls schwächer. An der Matif setzten die Rapspreise die Aufwärtsbewegung weiter fort. Auch Weizen und Mais konnten hier weitere Notizgewinne einfahren. Palmöl wurde in Malaysia deutlich fester gehandelt und notiert auch im aktuellen Handel erneut höher.

Ölsaaten (CBOT / Matif):

Chicago – Am Montag beendeten die Agrarrohstoffe den Handel an der CBOT überwiegend auf negativem Terrain. Der Sojakomplex ging dabei einheitlich mit Verlusten aus dem Handel. Nachdem Sojabohnen am vergangenen Freitag auf dem höchsten Stand seit Juni 2009 notierten, gab es gestern Preiskorrekturen. Die Sojabohnenernte in den USA ist unterdessen fast komplett vollendet. Experten gehen davon aus, dass höhere Preise nötig sind, um zurückgehaltene Restmengen an physischer Ware für 2010 auf den Markt zu bekommen. Die Prognosen für die Sojabohnen-Endbestände des heute bevorstehenden USDA-Berichts liegen mit 243 Millionen Bushels niedriger als vom US-Agrarministerium im Vormonat angegeben (Vormonat: 265 Millionen Bushels). Der Januar-Kontrakt für Sojabohnen notierte am Ende des Handelstages in Chicago mit einem Minus von 9,4 USC wieder tiefer bei $12,746. Sojamehl (Dez.) mit -3,10 $/st deutlich korrigiert und am Ende des Handelstages bei 344,90 $/st. Sojaöl (Dez.) notierte mit einem Minus von 21 Punkten ebenfalls leichter und stand zum Handelsschluss bei $52,01.

Am Dienstag gibt es positive Vorgaben vom elektronischen Handel an der CBOT. Der Sojakomplex dabei derzeit ebenfalls in den grünen Zahlen. Sojabohnen (Jan.) aktuell mit einem Plus von 10,0 USC bei $12,846. Sojamehl (Dez.) derzeit mit +1,60 $/st bei 346,50 $/st. Sojaöl (Dez.) momentan mit einem Plus von 47 Punkten ebenfalls höher bei $52,48.
:::
Paris / Winnipeg – An der Matif endete der Handelstag für Mais, Weizen und Raps am Montag mit Preisaufschlägen. Der Mai-Kontrakt für Raps konnte dabei 1,25 €/t hinzugewinnen und bei 419,00 €/t aus dem Handel gehen. Der Canola-Future des Vergleichsmonats notierte an der ICE mit -1,50 CAD$/t hingegen niedriger bei 559,10 CAD$/t.

Palmöl (Bursa Malaysia):

Kuala Lumpur – Der Januar-Kontrakt für Crude Palm Oil (CPO) stieg am Montag an der Börse in Malaysia um 82 MYR/t (+ 2,60 %) auf 3273 MYR/t (1058 $/t) und setzte damit die seit ca. zehn Wochen anhaltende Rallye weiter fort. Sorgen darüber, dass die Produktion nicht mehr mit der anhaltend steigenden Nachfrage schritthalten kann, wurden als Ursache für den erneuten Preisschub angeführt.

Im aktuellen Handel am Dienstag notiert der Januar-Kontrakt für Crude Palm Oil an der Börse in Malaysia mit einem Plus von 51 MYR/t (+ 1,56 %) erneut höher bei 3324 MYR/t (1074 $/t).



Seite:  1 2 


Autor: (comcenture.com), Quelle: Comcenture.com


0

Ist KAFFEE ein Kauf?

 

Sie wollen wissen ob die Aktie von KAFFEE kaufenswert ist?

 

Wir informieren Sie im Emerging Markets Report kostenlos, wie es mit der Aktie weitergeht!

 


Garantie: Keine Weitergabe der E-Mail Adresse an Dritte. Abmeldung jederzeit möglich. 100% gratis.

FinanzNachrichten.de - Alle Nachrichten zu Aktien, Börse und Wirtschaft