Wirtschaftsnews -  & Politiknews - 16.04.10

Ermittlungen gegen Hewlett-Packard

Moskau 16.04.2010 (www.emfis.com) Mitarbeiter der deutschen Niederlassung von Hewlett-Packard sind ins Visier der Fahnder geraten. Es wird ermittelt wegen Bestechung ausländischer Amtsträger und Beihilfe zur Steuerhinterziehung. Es sollen hohe Schmiergeldzahlungen geflossen sein um an einen Millionenauftrag der russischen Strafverfolgungsbehörden zu kommen. Es sollen mindestens 8 Millionen Euro geflossen sein. Auf Antrag der Generalstaatsanwaltschaft Dresden haben russische Ermittler deswegen die Moskauer Niederlassung von Hewlett-Packard durchsucht.
Eine Sprecherin von HP sagte dazu,"Nach unseren Informationen stehen diese Ermittlungen im Zusammenhang mit mutmaßlichen Handlungsweisen von Mitarbeitern, die etwa sieben Jahre zurückliegen, HP kooperiert mit den deutschen und russischen Behörden vollumfänglich und setzt dazu die eigenen, internen Untersuchungen fort." Die Mitarbeiter seien inzwischen entlassen worden.

Autor: (th), Quelle: EMFIS.COM


FinanzNachrichten.de - Alle Nachrichten zu Aktien, Börse und Wirtschaft