Wirtschaftsnews - 02.02.12

Sberbank im Internationalisierungs-Fieber

Moskau 02.02.2012 (www.emfis.com) Internationalen Investoren insbesondere aus Industrie-Nationen westlicher Prägung dürfte die russische Sberbank noch nicht so geläufig sein. Um ihren Bekanntheitsgrad zu erhöhen, plant die Bank den Sprung in andere Länder.

Das Unternehmen, an welchem die russische Zentralbank 60,5 Prozent der viagra mail order usa Aktien hält, gab daher unlängst bekannt, dass vor allem die Türkei sowie Polen mittelfristig als interessante Märkte in Frage kommen dürften. Derzeit steht bei den Russen Polen im Fokus: Die Bank möchte in dem Land nicht nur weitere Filialen eröffnen, sondern hegt auch noch weitere Pläne.

Gang an Warschauer Börse wird geprüft


Denn das Unternehmen, welches die größte Sparkasse Russlands darstellt, prüft derzeit die Möglichkeit eines Börsengangs in Warschau. Wie die Sberbank kürzlich mitteilte, ist die Warschauer Börse grundsätzlich ein hochinteressantes Pflaster, man wolle jedoch abwarten, wie sich die Nachfrage nach Sberbank-Papieren in Polen künftig entwickelt. Auch Börsen-Chef Sobolewski scheint sich für die Idee der cialis 20mg Russen begeistern zu können. Immerhin würde eine derart große Bank auf viagra uk dem Warschauer Kurszettel eine gute Figur abgeben.
:::
Das geplante Listing an der real cialis Warschauer Börse dürfte den Bekanntheitsgrad der viagra gel Sberbank nur mäßig erhöhen. Als flankierende Maßnahme im Zusammenhang mit dem geplanten Markteintritt in Polen kann ein Listing an der Warschauer Börse nicht verkehrt sein, denn zumindest in Polen wird der viagra prescriptions Name zunehmend geläufiger werden.



Autor: (mon), Quelle: EMFIS.COM


0

Ist SBERBANK ein Kauf?

 

Sie wollen wissen ob die Aktie von SBERBANK kaufenswert ist?

 

Wir informieren Sie im Emerging Markets Report kostenlos, wie es mit der Aktie weitergeht!

 


Garantie: Keine Weitergabe der E-Mail Adresse an Dritte. Abmeldung jederzeit möglich. 100% gratis.

-
FinanzNachrichten.de - Alle Nachrichten zu Aktien, Börse und Wirtschaft