Wirtschaftsnews - 31.03.11

CBOT: Agrarrohstoffe gemischt - Mais verliert

Chicago 31.03.11 (www.rohstoffe-go.de) Die Agrarrohstoffe haben den gestrigen Handelstag uneinheitlich beendet.

Mais korrigierte gestern deutlich, nachdem die Australia & New Zealand Banking Group mitteilte, dass China seinen Maisbedarf in Argentinien decken könnte. So seien chinesische Offizielle nach Buenos Aires gereist, um sich dort über die Qualitätsstandards von argentinischem Mais zu informieren. Bisher ging der Markt davon aus, dass China Mais umfangreich in den USA kaufen könnte. Mai-Mais verlor 8,5 Cents auf 6,6325 USD/Scheffel.

Ebenfalls deutlich abwärts ging es für Weizen. Die Investoren haben ihre Positionen reduziert, da die Risikobereitschaft vor der Veröffentlichung des USDA-Berichts gestiegen ist. Mai-Weizen verlor 10 Cents auf 7,2725 USD/Scheffel.
:::
Auch die Hafer-Kontrakte schlossen gestern im Minus, unter Druck gesetzt von der Schwäche bei Weizen und Mais. Der Mai-Kontrakt verlor 1,5 Cents auf 3,495 USD/Scheffel.

Die Sojabohnen-Futures beendeten den Handelstag mit Kursgewinnen. Die Marktteilnehmer gehen davon aus, dass die Anbaufläche von Sojabohnen in den USA reduziert wurde, zu Gunsten von Mais und Baumwolle. Heute wird das USDA den offiziellen Bericht zu den Anbauflächen und der erwarteten Ernte veröffentlichen. Der Mai-Kontrakt verteuerte sich um 10,5 Cents auf 13,72 USD/Scheffel.



Autor: (cs), Quelle: EMFIS.COM


0

Ist WEIZEN ein Kauf?

 

Sie wollen wissen ob die Aktie von WEIZEN kaufenswert ist?

 

Wir informieren Sie im Emerging Markets Report kostenlos, wie es mit der Aktie weitergeht!

 


Garantie: Keine Weitergabe der E-Mail Adresse an Dritte. Abmeldung jederzeit möglich. 100% gratis.

-
FinanzNachrichten.de - Alle Nachrichten zu Aktien, Börse und Wirtschaft