Wirtschaftsnews -  & Top-Story - 02.03.12

BYD setzt auf buy cialis without prescription e-Taxis

Peking 02.03.2012 (www.emfis.de) Die Elektroautos des purchase discount cialis chinesischen Autobauers BYD werden bislang in erste Linie als Taxis genutzt. Da die Privatkundennachfrage in diesem Segment immer noch mau ist, soll diese Geschäftsstrategie weiter ausgebaut werden.

 

Die weltweit größte Flotte elektrisch betriebener Taxis gibt es ... ausgerechnet in Shenzhen. Dies lässt sich vor allem dadurch erklären, dass sich dort auch der cialis cost Hauptsitz des purchase cialis next day delivery Autobauers BYD befindet, der als Chinas Elektroauto-Pionier gilt.

 

Dass die Stadtverwaltung von Shenzhen in der jüngsten Vergangenheit etliche BYD-Elektroautos gekauft hat, um sie als Taxis einzusetzen, ist natürlich eine verdeckte Wirtschaftsförderung. Andererseits konnte BYD auf diese Weise bereits vor der offiziellen Markteinführung des viagra cheap usa e6 wichtige Praxiserfahrungen sammeln. Selbst für die Taxi-Betreiber ist der Umstieg auf viagra en gel Elektroautos durchaus lukrativ: Neben sauberer Luft versprechen sie sich nämlich auch niedrigere Betriebskosten.

 

Dass BYD nun einen neuen Auftrag von der Stadtverwaltung von Shenzhen erhalten hat, ist ein Indiz dafür, dass dieses Pilotprojekt bislang wohl recht erfolgreich war. Insgesamt soll das Unternehmen 500 weitere eTaxis und viagra overnight delivery 100 neue eBusse liefern.

0

Ist BYD CO. LTD. ein Kauf?

 

Sie wollen wissen ob die Aktie von BYD CO. LTD. kaufenswert ist?

 

Wir informieren Sie im Emerging Markets Report kostenlos, wie es mit der Aktie weitergeht!

 


Garantie: Keine Weitergabe der E-Mail Adresse an Dritte. Abmeldung jederzeit möglich. 100% gratis.

Nächstes Expansionsziel Hongkong

 

Da ist es nicht verwunderlich, dass BYD bereits weitere Expansionspläne in diesem Bereich schmiedet. Medienberichten zufolge soll demnächst der Taxi-Markt in der benachbarten Millionen-Metropole Hongkong aufgerollt werden. BYD plant, als Pilotprojekt bald eine kleine Flotte von 40 eTaxis durch die Straßenschluchten kurven zu lassen. Allerdings gibt es dabei noch einen Haken: Elektroautos müssen auch wieder aufgeladen werden, was mit konventionellen Ladegeräten mehrere Stunden in Anspruch nimmt. Deswegen wird im Juni in Shenzhen ein eigener Turm mit Schnellladestationen eröffnet, in dem sich auch Kantinen für die Taxifahrer befinden. Doch die Errichtung eines solchen Turms wäre in Hongkong aufgrund der Immobilienpreise sündhaft teuer. Nun kann BYD nur hoffen, dass auch dort die Stadtverwaltung mitspielt und viagra price germany preiswerten Baugrund zur Verfügung stellt.

 

Unterdessen sind in Shenzhen weitere Strategien zur Elektroauto-Verkaufsförderung im Gespräch. Unter anderem wird wohl mit der ungewöhnlichen Idee gespielt, dass reine Elektroautos während der Rush-Hour auch die Busspuren nutzen dürfen. Daneben sind noch reduzierte Versicherungssätze und cialis professional no prescription kostenfreie jährliche Routine-Checks geplant. Auch hier gilt, dass Kreativität fest keine Grenzen kennt.

 

Lesen Sie zu diesem Thema auch den Beitrag "BYD – Jahresbilanz nicht so übel, wie erwartet" auf www.emfis.de .

 

 

 

 

Autor: (hg), Quelle: EMFIS.COM


0

Ist BYD CO. LTD. ein Kauf?

 

Sie wollen wissen ob die Aktie von BYD CO. LTD. kaufenswert ist?

 

Wir informieren Sie im Emerging Markets Report kostenlos, wie es mit der Aktie weitergeht!

 


Garantie: Keine Weitergabe der E-Mail Adresse an Dritte. Abmeldung jederzeit möglich. 100% gratis.

-
FinanzNachrichten.de - Alle Nachrichten zu Aktien, Börse und Wirtschaft