Top-Story -  & Marktberichte - 02.12.09

Asiens Börsen steigen den dritten Tag in Folge

www.flickr.com/yakobusan

Hongkong 02.12.2009 (www.emfis.com) Die asiatischen Börsen legten heute größtenteils weiter zu. Zuvor hatte der visa cialis in Schieflage geratene Staatsfonds Dubai World Verhandlungen mit seinen Gläubigern angekündigt. Dies bestärkte die Anleger in der viagra prices Hoffnung, dass die durch dessen Zahlungsunfähigkeit verursachte Krise nicht von langer Dauer sein werde. Zugleich waren die Vorgaben aus den USA erneut gut, und insbesondere von der viagra alternative Nasdaq und cheap cialis internet aus dem amerikansichen Halbleitersektor kamen sehr positive Impulse. 

Der japanische Aktienmarkt konnte heute den dritten Tag in Folge Zugewinne verbuchen. Der Nikkei 225 verbesserte sich um 0,38 Prozent auf which is better viagra cialis 9609 Punkte, und stieg damit auf viagra purchase das höchste Niveau seit zwei Wochen. Die Abschläge in Zusammenhang mit der generic cialis soft tabs Dubai-Krise wurden somit komplett ausgebügelt. Der breitere Topix legte 0,1 Prozent auf 859 Zähler zu. Gesucht waren die Exportwerte, die von einem gegenüber dem Dollar leichteren Yen profitierten. Hier verbesserten sich im Autosektor Toyota Motor um 1,1 Prozent und canada viagra generic Honda Motor um 2,1 Prozent. Im Halbleitersektor stiegen Advantest um 0,8 Prozent und Tokyo Electron um 3,9 Prozent. Zuvor war in den USA der Halbleiterindex SOXX um über drei Prozent gestiegen. Tokyo Electron waren außerdem von Credit Suisse von „neutral“ auf „outperform“ aufgestuft worden. Der Rohstoffbereich profitierte von steigenden Notierungen bei Gold und real viagra den Industriemetallen. Sumitomo Metal Mining legten angesichts dessen 1,0 Prozent zu; Mitsubishi Corp. zogen um 2,2 Prozent an. Der Finanzsektor hingegen stand größtenteils unter Abgabedruck, obwohl die Notenbank gestern nach ihrem Dringlichkeitstreffen erklärt hatte, mehr Geld in diesen Wirtschaftsbereich zu pumpen. Mitsubishi UFJ knickten um 2,2 Prozent ein; Sumitomo Mitsui Financial verbilligten sich um 2,3 Prozent.

0

Ist INDUSTRIAL & COMMERCIAL BANK OF CHINA ein Kauf?

 

Sie wollen wissen ob die Aktie von INDUSTRIAL & COMMERCIAL BANK OF CHINA kaufenswert ist?

 

Wir informieren Sie im Emerging Markets Report kostenlos, wie es mit der Aktie weitergeht!

 


Garantie: Keine Weitergabe der E-Mail Adresse an Dritte. Abmeldung jederzeit möglich. 100% gratis.


Auch der südkoreanische Kospi erreichte heute ein neues Wochen-Hoch. Er verbesserte sich um 1,4 Prozent auf 1592 Zähler. Das Tageshoch befand sich bei 1597 Stellen; der Bereich um die psychologisch bedeutsame 1600-Punkte-Linie stellte sich dann aber als Widerstandszone heraus. Besonders gesucht waren die Halbleiterwerte, die von guten Vorgaben von der Nasdaq profitierten. Hier gewannen Samsung Electronics 1,4 Prozent hinzu; Hynix Semiconductor sprangen um 6,4 Prozent nach oben. Unter den Finanzwerten zogen KB Financial um 2,2 Prozent und Hana Financial um 3,2 Prozent an; bei den Brokerhäusern verteuerten sich Woori Investment um 4,3 Prozent und Hyundai Securities um 4,3 Prozent. Die Autowerte entwickelten sich nach den gestrigen Kursgewinnen uneinheitlich. Hyundai Motor konnten sich um weitere 0,5 Prozent verbessern, Kia Motors gaben dagegen 0,3 Prozent ab. Die Reedereien gehörten weiter zu den Underperformern, nachdem der Baltic-Dry-Frachtratenindex weiter gefallen war. Hyundai Merchant Marine verloren 1,4 Prozent; Hanjin Shipping schlossen unverändert bei 17.250 Won.



Seite:  1 2 


Autor: (gh), Quelle: EMFIS.COM


0

Ist INDUSTRIAL & COMMERCIAL BANK OF CHINA ein Kauf?

 

Sie wollen wissen ob die Aktie von INDUSTRIAL & COMMERCIAL BANK OF CHINA kaufenswert ist?

 

Wir informieren Sie im Emerging Markets Report kostenlos, wie es mit der Aktie weitergeht!

 


Garantie: Keine Weitergabe der E-Mail Adresse an Dritte. Abmeldung jederzeit möglich. 100% gratis.

-
FinanzNachrichten.de - Alle Nachrichten zu Aktien, Börse und Wirtschaft