name for viagra
cialis online canadian pharmacy
kaufen cialis
cialis dosage 40 mg
cialis with mastercard
viagra retail price
cialis generic drug
buy cheap viagra online
best viagra prices canada
side effect viagra
free trials viagra
buy viagra prescription
cialis from canda

Kolumne - 19.07.06

Wird der Börsengang von ICBC der weltweit größte?

Was haben Bank of China und Rosneft gemein mit der Industrial and Commercial Bank of China ?
Das beide mit ihren Börsengang jeweils den größten weltweit in den letzten sechs Jahren durchgezogen hatten, aber beide wahrscheinlich unter dem Volumen der Industrial and Commercial Bank of China (ICBC) liegen werden.

Nach der China Construction Bank (CCB), der Bank of Communication (BoC) und der Bank of China (BOC) bereitet nun die vierte der großen Staatsbanken Chinas seinen Börsengang vor. Investoren reiben sich bereits im Vorfeld die Hände und wollen an dem boomenden Finanzmarkt Chinas teilhaben, auch wenn dieser sich nach WTO Vorgaben ab 2007 öffnen wird. Marktbeobachter gehen aber davon aus, dass er noch für einige Zeit im gewissen Umfang abgeschottet bleiben wird.
So sind es dann vor allem die Institutionellen die in den Startlöchern stehen. Mit einer Aktienbeteiligung würde es vor allem für die Banken aus Europa und den USA möglich sein, weiter in den Wachstumsmarkt einzusteigen, wie sie es auch schon bei den beiden erstgenannten durchgeführt wurde.
So halten bereits seit Januar die Allianz, Goldman Sachs und American Express zusammen etwa 9 % an der ICBC wofür 3,78 Mrd. USD gezahlt wurden. Auch der chinesische Sozialversicherungsfonds, National Social Security Fund (NSSF), wird mit 2,25 Mrd. USD einsteigen was eine  Beteiligung von etwas 3 % ausmacht. Entsprechende Verträge wurden im Juni unterzeichnet.

Verschiedene IPO - Einnahmen der ICBC wurden veröffentlicht. Lagen sie anfangs bei 12 bis 15 Mrd. USD, spricht man inzwischen von einem Volumen zwischen 21 und 25 Mrd. USD, was das größte IPO aller Zeiten wäre. Laut Branchenkreisen soll die Marktkapitalisierung der ICBC nach dem IPO bei 116 Mrd. USD liegen und sie würde dann die sechstgrößte Bank der Welt sein.
Sollte es zu dem Einnahmevolumen von über 20 Mrd. USD kommen, dann würde NTT Mobile Communication vom Thron gestoßen werden. Das japanische Unternehmen hatte bei seinem Börsengang vor fast 10 Jahren, im November 1996, 18,4 Mrd. USD emittiert. Auch die Deutsche Telekom mit ihren 13 Mrd. USD würde um einen weiteren Platz nach hinten rutschen. Sie ging ebenfalls vor 10 Jahren an die Börse und eröffnete damals den „Normalverbraucher“ die Börsenwelt. Ein weiterer Vergleich für die Dimensionen: Die drei genannten chinesischen Banken erzielten durch ihre Börsengänge zusammen 22,6 Mrd. USD.
Der Realismus und die letzten Meldungen der Regulierungskommission, lassen aber wohl eher den Schluss einer Einnahme um die 15 Mrd. USD zu, auch dann wäre es immer noch das zweitgrößte IPO.
Nach bisherigem Stand wird der Mega - Börsengang, was er auf jeden Fall wird, von der Deutschen Bank, Credit Suisse, Merrill Lynch und einem Konsortium unter Führung von Morgan Stanley begleitet. Es wird ein Duallisting in Shanghai (A-Shares) von etwa 3 Mrd. USD und Hongkong (H-Shares) mit 12 Mrd. USD werden, wobei der Antrag für die Hongkonger Börse noch in dieser Woche erfolgen soll. Von Seiten der China Securities Regulatory Commission ist für das Parallel  - Listing bereits die Genehmigung erteilt worden.
Nach letztem Stand wird der 27. Oktober als IPO – Termin angegeben. Die Anhörung für den Börsengang in Hongkong wird voraussichtlich am 21. September entschieden. Die Aktienzeichnung soll dann am 13. Oktober stattfinden und die Börsenotierung folgt am 27. Oktober. Die neu ausgegebenen Aktien werden unter 15 % ihres Gesamtkapitals ausmachen.
:::
Der Vorbereitungsweg der Bank bis zum IPO ist für diese Größe relativ kurz. Erst im Oktober vorigen Jahres war die Umwandlung in eine Aktiengesellschaft abgeschlossen. Das Stammkapital betrug zu diesem Zeitpunkt 30,6 Mrd. USD. Die Aktiengesellschaft, die ICBC Stock Co. Ltd., wurde gemeinsam vom chinesischen Finanzministerium und der Central Huijin Investment Company in Gang gesetzt und übernahm die Geschäfte der beteiligten Werte sowie die Verbindlichkeiten der bisherigen ICBC. Im April 2005 hatte die chinesische Regierung 15 Mrd. USD in die Bank gepumpt um das Kapital aufzufrischen. Im vergangenen Jahr stieg der Nettogewinn gegenüber 2004 um 12,4 % auf 33,7 Mrd. Yuan (4,21 Mrd. USD). Die NLP - Rate fiel gleichzeitig von 21,16 % auf 4,69 % Ende 2005 und betrug 155,42 Mrd. Yuan (19,43 Mrd. USD). ICBC hatte mit Ende 2005 landesweit 18.764 Niederlassungen, in Übersee 100 Niederlassungen, mit insgesamt 150 Mio. Privatkunden und 2,5 Mio. Unternehmen als Kunden.



Autor: (il), Quelle: EMFIS.COM


Top Aktie der Woche?

Lesen Sie jetzt die Empfehlungen für die Boom-Börsen von morgen. Nirgends sonst warten höhere Gewinn-chancen, als in den Emerging Markets! Lesen Sie jetzt kostenlos den Emerging-Markets-Report!

Gratis E-Book

Jetzt für den Emerging Markets Report gratis anmelden und das E-Book “Die nächste Facebook” gratis sichern. Zudem erhalten Sie unseren EMFIS-Newsletter >>> alles 100% gratis

  • Analyse & Wirtschaftsnews

    02.10.2014

    Deutsche Bank – Starke Aktie!

    Aktueller Kurs: 27,78 Euro,  Widerstand: 27,90 Euro,  Unterstützung: 27  Euro,  Richtung: AufwärtsFazit vom 24.09: Wie auch immer,

  • Analyse & Wirtschaftsnews

    01.10.2014

    Nordex – Jetzt fällt die Entscheidung!

    Aktueller Kurs: 14,60 Euro,  Widerstand: 14,90 Euro,  Unterstützung: 14,10 Euro,  Richtung: -Fazit vom 24.09.: Nichts ist sicher im Tra

  • Analyse & Wirtschaftsnews

    01.10.2014

    Commerzbank – Unterstützung bei 11 Euro beachten!

    Aktueller Kurs: 11,87 Euro, Widerstand: 12,60 Euro, Unterstützung: 11 Euro, Richtung: -Fazit vom 24.09.: Oberhalb von 12 Euro sollte man Long-Position

  • Analyse & Wirtschaftsnews

    30.09.2014

    EUR/USD: Ist der Absturz übertrieben?

    Der Wechselkurs des Euros zum US-Dollar konnte sich zu Beginn dieser Woche oberhalb der Unterstützung von 1,2680 USD stabilisieren.

  • Analyse & Wirtschaftsnews

    29.09.2014

    Steht der Bund-Future vor einer Wende?

    Für manche war die erneute Zinssenkung durch die Europäische Zentralbank Anfang September eine Panikreaktion. Soweit würde ich nicht gehen.

FinanzNachrichten.de - Alle Nachrichten zu Aktien, Börse und Wirtschaft