Wirtschaftsnews -  & Rohstoffe-Go Exklusiv - 01.12.10

Riesige Uranlagerstätte im Portfolio

Stuttgart (www.rohstoffe-go.de) Ein strahlender Fund in Namibia kann aus Bannerman einen der Großen der Uranbranche machen. Derzeit ist das Unternehmen aus Australien auf der Suche nach einem Partner, mit dem man eine neue Mine errichten kann.

Sechs Monate lang hat Bannerman Resources (WKN: A0EAC6) die Liegenschaft von Etango in Namibia genau untersucht. Eine Machbarkeitsstudie sollte Aufschluss darüber bringen, welche Schätze im Erdboden liegen und wie sie gefördert werden können. Die vorgestellten Ergebnisse machen deutlich, dass das Etango Uran Projekt eine der weltweit größten, bisher noch völlig unentwickelten Uranlagerstätten ist.

Die Studie zeigt, dass es dort 149 Millionen Pfund Uranoxid (U3O8) gibt, die in die Kategorien „measured" oder „indicated" fallen, dies kann man mit sicher bzw. angezeigt übersetzen. Weitere 64 Millionen Pfund Uranoxid werden als „inferred" bezeichnet, hier spricht man von möglichen weiteren Funden. In den Planungen von Bannerman geht man davon aus, dass die zu bauende Mine über mindestens 20 Jahre betrieben wird. Dabei sollen jährlich zwischen 5 Millionen Pfund und 7 Millionen Pfund Uranoxid gefördert werden.

Die Untersuchungen der australischen Firma sind so genau, dass man auch hinsichtlich der Abbaumethode und der Kosten schon recht exakte Vorstellungen hat. Die Mine soll im offenen Tagebau betrieben werden. Je Pfund Uranoxid liegen die Kosten bei den derzeitigen Modellberechnungen bei 42 Dollar. Wenn man den aktuellen Preis für Uran berücksichtigt, er beträgt mehr als 60 Dollar je Pfund, erkennt man die Lukrativität des Projektes. Zudem sollte die Nachfrage nach Uran in den kommenden Jahren deutlich ansteigen, was sich auf den Preis auswirken könnte. Weltweit sind viele neue Atomkraftwerke im Bau bzw. in der Planung. So setzen die Unternehmenslenker von Bannerman vor allem auf eine starke Nachfrage aus China und den anderen asiatischen Staaten.
:::
Allerdings will man das Projekt nicht alleine durchziehen. Bis zum Förderstart muss noch eine Menge Geld in die zu errichtende Mine gesteckt werden. Die vorläufigen Investitionskosten werden mit 638 Millionen Dollar angegeben, allerdings sind darin noch nicht alle Kosten berücksichtigt. Verschiedene Interessenten haben sich die Liegenschaft nach Aussage von Unternehmenschef Len Jubber bereits angesehen. Entsprechende Prüfungen laufen, man will einen Partner finden, mit dem man langfristig zusammenarbeiten kann.

Die jüngsten Untersuchungen haben gleichzeitig gezeigt, dass Etango noch ertragreicher sein kann. Denn bei den Untersuchungen wurden zugleich neue Gebiete entdeckt, die Uran beinhalten könnten. Hier müssen weitere Bohrungen für Aufschluss sorgen. Satellitendepots gibt es offenbar auf Hyena und Ondjamba. Hinzu kommen die Gebiete von Rossingberg, Cheetah und Ombepo, die noch genauer unter die Lupe genommen werden müssen. Welche Ressourcen dort im Boden stecken, ist derzeit noch völlig offen.

In den kommenden Monaten muss sich Bannerman jedoch nicht nur um einen finanzstarken Partner kümmern. Gleichzeitig müssen verschiedene Anträge bei den Behörden Namibias gestellt werden. Dabei geht es sowohl um Umweltverträglichkeitsprüfungen als auch um weiterführende Lizenzgenehmigungen. Die Vorbereitungen laufen, im Sommer 2011 sollen die entsprechenden Papiere den Behörden vorliegen.


Hinweis: Die hier angebotenen Artikel stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen und ROHSTOFFE-GO und seine Autoren schließen jede Haftung diesbezüglich aus. Die Artikel und Berichte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar. Zwischen ROHSTOFFE-GO und den Lesern dieser Artikel entsteht keinerlei Vertrags- und/oder Beratungsverhältnis.




Autor: (bj), Quelle: Emfis


Top Aktie der Woche?

Lesen Sie jetzt die Empfehlungen für die Boom-Börsen von morgen. Nirgends sonst warten höhere Gewinn-chancen, als in den Emerging Markets! Lesen Sie jetzt kostenlos den Emerging-Markets-Report!

Gratis E-Book

Jetzt für den Emerging Markets Report gratis anmelden und das E-Book “Die nächste Facebook” gratis sichern. Zudem erhalten Sie unseren EMFIS-Newsletter >>> alles 100% gratis

  • Analyse & Wirtschaftsnews

    09:48

    EUR/JPY: Zweifel an der Bank of Japan drücken auf den Yen!

    Die japanische Notenbank besitzt an den Märkten keine besonders hohe Reputation.

  • Wirtschaftsnews & Analyse

    17.04.2014

    Nordex – Rechtzeitige Warnung!

    Aktueller Kurs: 10,02 Euro,  Widerstand: 10,50 Euro,  Unterstützung: 9,60  Euro,  Richtung: -Fazit vom 09.04.: Eine Marke im Chart

  • Analyse & Wirtschaftsnews

    17.04.2014

    GBP/USD: Chance für Trader – Pfund vor Ausbruch!

    Seit langem schon gibt es Spekulationen, die Bank of England könnte die erste der großen Notenbanken sein, die den Leitzins anhebt – früher noch als d

  • Analyse & Wirtschaftsnews

    16.04.2014

    Gold – Slam Dunk?

    Aktueller Kurs: 1303 USD, Widerstand: 1325 USD, Unterstützung: 1277 USD, Richtung: -Fazit vom 09.04: Totale Entwarnung gibt es erst oberhalb von 1392

  • Analyse & Wirtschaftsnews

    16.04.2014

    Tesla – Verkaufssignal?

    Aktueller Kurs: 186,70 USD, Widerstand: 195 USD, Unterstützung: 185 USD, Richtung: -Fazit vom 09.04: Die Handelsmarken sind klar definiert. Oberhalb v

FinanzNachrichten.de - Alle Nachrichten zu Aktien, Börse und Wirtschaft