cialis dosage and uses
walgreens viagra coupon
indian cialis generic
find cialis without prescription
cheap viagra from canada
cialis before and after images
about viagra cheapest viagra
us drugstore pharmacy viagra
alternative for viagra
viagra pfizer 100mg

Wirtschaftsnews - 24.08.06

Review: Osteuropas Börsen am 24. August

(www.emfis.com) 24.08.06
Moskau/Prag/Budapest/Warschau

Die Börsen in Osteuropa haben heute ein gemischtes Bild abgeliefert So kam es kaum zu Bewegungen, einzig in Polen rutschte die Börse wieder kräftig nach unten.
Den osteuropäischen Märkten fehlt es derzeit an Impulsen von außen, ein Analyst in Tschechien sagte gestern, dass die Händler auf ihren Händen säßen, was die Lage sehr gut beschreibt.

Kein Trend ist in Tschechien zu erkennen. Der PX Aktienindex konnte heute um 0,29 % zulegen und schloss bei 1.431,1 Punkten. Auch die Bewegungen bei den Einzelwerten sind eher marginal. Die CEZ konnte um 0,44 % zulegen, Philip Morris CR um 0,46 %. Der Pharmaproduzent Zentiva stieg um 0,53 %, die Komercni Banka um 0,33 %. Die Erste Bank gab um 0,15 % ab, Unipetrol um 0,63 %. Das Handelsvolumen lag heute mit 56,8 Mio. Euro wesentlich höher als gestern.
:::
In Ungarn war der Handel auch nicht ruhig, der BUX Index legte um 0,71 %  auf  22.273 Punkte zu, das Handelsvolumen lag bei 21 Mrd. Forint.
Zu den Gewinnern heute zählte die Magyar Telekom es ging um 2,1 % nach oben, der Pharmaproduzent Richter Gedeon konnte um 1,7 % zulegen, MOL um 0,6 %. Die Aktie der OTP Bank verlor 0,7 %.

In Polen herrschte heute wieder die Farbe rot vor. Der Blue Chip Index WIG20 gab um 1,78 % auf 2.934,91 Punkte nach.
Die Mediengruppe Agora verlor 2,41 %, der Kupferproduzent KGHM rutschte um 3,49 % ab, der Ölriese PKN Orlen sackte um 2,41 % ab und der Softwareprogrammierer Prokom verlor 3,05 %.
Einzig für die Telekomgesellschaft TPSA ging es nach oben, hier allerdings nur um zarte 0,26 %.

In Russland ging es für den RTS Index gleich nach Handelsbeginn um knapp 10 Punkte nach unten, hernach pegelte sich der Index bei einem Minus von 9,83 Punkten (0,6%) auf den Schlussstand von 1.637,88 Punkten ein.
Der Ölförderer LukOil gab um 1,32 % nach, Tatneft verlor 3,51 %, dies ist auf den gestern gefallenen Ölpreis zurückzuführen. Yukos rutschte um 5,88 % ab, das Unternehmen hatte Klage gegen seine Bankrotterklärung eingereicht, ein russisches Gericht wies diese aber ab.
Nach seinen guten Zahlen für das Jahr 2005 ging der Stromversorger UES mit einem Abschlag von 1,23 % aus dem Handel. Gazprom verbilligte sich um 0,43 %, der Nickelgigant Norilsk Nickel verlor 1,44 %. Die Vorzugsaktien der Sberbank rutschten nach den ebenfalls guten Halbjahreszahlen um 6,67 % ab.
Der größte Saft- und Molkereiproduktehersteller Russlands, die Wimm-Bill-Dann Foods, konnte um 5,56 % zulegen.



Autor: (cs), Quelle: EMFIS.COM


Top Aktie der Woche?

Lesen Sie jetzt die Empfehlungen für die Boom-Börsen von morgen. Nirgends sonst warten höhere Gewinn-chancen, als in den Emerging Markets! Lesen Sie jetzt kostenlos den Emerging-Markets-Report!

Gratis E-Book

Jetzt für den Emerging Markets Report gratis anmelden und das E-Book “Die nächste Facebook” gratis sichern. Zudem erhalten Sie unseren EMFIS-Newsletter >>> alles 100% gratis

  • Analyse & Wirtschaftsnews

    02.10.2014

    Deutsche Bank – Starke Aktie!

    Aktueller Kurs: 27,78 Euro,  Widerstand: 27,90 Euro,  Unterstützung: 27  Euro,  Richtung: AufwärtsFazit vom 24.09: Wie auch immer,

  • Analyse & Wirtschaftsnews

    01.10.2014

    Nordex – Jetzt fällt die Entscheidung!

    Aktueller Kurs: 14,60 Euro,  Widerstand: 14,90 Euro,  Unterstützung: 14,10 Euro,  Richtung: -Fazit vom 24.09.: Nichts ist sicher im Tra

  • Analyse & Wirtschaftsnews

    01.10.2014

    Commerzbank – Unterstützung bei 11 Euro beachten!

    Aktueller Kurs: 11,87 Euro, Widerstand: 12,60 Euro, Unterstützung: 11 Euro, Richtung: -Fazit vom 24.09.: Oberhalb von 12 Euro sollte man Long-Position

  • Analyse & Wirtschaftsnews

    30.09.2014

    EUR/USD: Ist der Absturz übertrieben?

    Der Wechselkurs des Euros zum US-Dollar konnte sich zu Beginn dieser Woche oberhalb der Unterstützung von 1,2680 USD stabilisieren.

  • Analyse & Wirtschaftsnews

    29.09.2014

    Steht der Bund-Future vor einer Wende?

    Für manche war die erneute Zinssenkung durch die Europäische Zentralbank Anfang September eine Panikreaktion. Soweit würde ich nicht gehen.

FinanzNachrichten.de - Alle Nachrichten zu Aktien, Börse und Wirtschaft