Wirtschaftsnews - 22.02.08

Erzpreis: BHP und Rio Tinto wollen 71% mehr, China lehnt ab

Peking 22.02.08 (www.rohstoffe-go.de)
Alle Jahre wieder, findet der Erzpreispoker zwischen den australischen Lieferanten Rio Tinto und BHP Billiton und den chinesischen Stahlunternehmen statt. Dieser wird für das kommende Geschäftsjahr ( 01. April ) ausgehandelt. Die beiden australischen Unternehmen haben einen Preisanstieg von 71 Prozent angekündigt. Dieser wurde bereits von chinesischer Seite abgelehnt.
Meng Haibiao, Sprecher von Chinas größtem Stahlkonzern Baosteel Group Corp welche auch die Stahlindustrie vertritt, will die laufenden Gespräche nicht kommentieren. Aber eine Steigerung von über 65 Prozent, wie zwischen der brasilianischen Cia. Vale do Rio Doce mit japanischen und südkoreanischen Stahlunternehmen Nippon Steel Corp, JFE Holdings Inc, und Posco ausgehandelt, will man nicht zahlen.
Rio Tinto wird sich in der kommenden Woche mit den chinesischen Stahlherstellern zu weiteren Gesprächen treffen.
Bereits im September vergangenen Jahres, hatten die chinesischen Stahlhersteller die australischen Minenunternehmen vor einer überzogenen Erhöhung gewarnt. Seit 2002 sind die Preise für Erz auf Grund der starken Nachfrage aus Asien um 189 Prozent gestiegen.
:::
Der Chairman der China Iron and Steel Association, Zhang Xiaogang sagte damals, dass die Minenunternehmen wie BHP Billiton und Rio Tinto  nicht ihren Vorteil missbrauchen sollten. Sie sollten sich daran erinnern, dass sie nur Dank des Wachstums des chinesischen Stahlsektors boomen. Beide Seiten, die australische Eisenerzlieferanten und die chinesischen Stahlunternehmen sind in einer Kette verbunden. Geht ein Teil davon kaputt, trifft es den anderen gleichermaßen, so Zhang.
Die australischen Unternehmen wiederum betonten, dass sie erheblich in die Infrastruktur investieren müssen, um die Produktion weiter nach oben fahren zu können. Das ist wiederum mit Kosten verbunden, was zwangsläufig zu einer Preiserhöhung führen wird.
Analysten rechneten im September mit einem Anstieg der Erzpreise für das Geschäftsjahr 2008 von 50 Prozent.

Autor: (il), Quelle: Emfis


Top Aktie der Woche?

Lesen Sie jetzt die Empfehlungen für die Boom-Börsen von morgen. Nirgends sonst warten höhere Gewinn-chancen, als in den Emerging Markets! Lesen Sie jetzt kostenlos den Emerging-Markets-Report!

Gratis E-Book

Jetzt für den Emerging Markets Report gratis anmelden und das E-Book “Die nächste Facebook” gratis sichern. Zudem erhalten Sie unseren EMFIS-Newsletter >>> alles 100% gratis

  • Wirtschaftsnews & Analyse

    17.04.2014

    Nordex – Rechtzeitige Warnung!

    Aktueller Kurs: 10,02 Euro,  Widerstand: 10,50 Euro,  Unterstützung: 9,60  Euro,  Richtung: -Fazit vom 09.04.: Eine Marke im Chart

  • Analyse & Wirtschaftsnews

    17.04.2014

    GBP/USD: Chance für Trader – Pfund vor Ausbruch!

    Seit langem schon gibt es Spekulationen, die Bank of England könnte die erste der großen Notenbanken sein, die den Leitzins anhebt – früher noch als d

  • Analyse & Wirtschaftsnews

    16.04.2014

    Gold – Slam Dunk?

    Aktueller Kurs: 1303 USD, Widerstand: 1325 USD, Unterstützung: 1277 USD, Richtung: -Fazit vom 09.04: Totale Entwarnung gibt es erst oberhalb von 1392

  • Analyse & Wirtschaftsnews

    16.04.2014

    Tesla – Verkaufssignal?

    Aktueller Kurs: 186,70 USD, Widerstand: 195 USD, Unterstützung: 185 USD, Richtung: -Fazit vom 09.04: Die Handelsmarken sind klar definiert. Oberhalb v

  • Analyse & Wirtschaftsnews

    16.04.2014

    Commerzbank – Fehlsignal!

    Aktueller Kurs: 12,50 Euro, Widerstand: 13,20 Euro, Unterstützung: 12 Euro, Richtung: -Fazit vom 09.04.: Im Idealfall wird die Unterstützung bei 13,50

FinanzNachrichten.de - Alle Nachrichten zu Aktien, Börse und Wirtschaft