Wirtschaftsnews -  & Marktberichte - 18.03.08

EM Stocks Review: Ostbörsen schließen mit deutlichen Abschlägen

17.03.08 (www.emfis.com)
An den osteuropäischen Aktienmärkten ging es heute im Laufe des Handelstages deutlich nach unten. Damit folgen die Märkte den Entwicklungen in Asien und in Europa. Der US-Aktienmarkt hingegen stemmte sich heute gegen den Trend und schloss mit einem Plus von 0,2 %, auch in Erwartung der morgigen Zinssenkung, die damit schon eingepreist sein dürfte.

Der russische RTS Index schloss heute mit einem Minus von 3,56 % bei 1.990,84 Punkten, der MICEX Index sackte gleich um 4,23 % auf 1.582,02 Punkte ab.
Am RTS Index ging es für die Gazprom heute um 3,5 % auf 12,40 USD nach unten, die Lukoil verlor 2,06 % auf 74,35 USD und die Papiere der Rosneft schlossen mit einem Minus von knapp drei Prozent bei 8,23 USD. Ebenfalls deutlich unter Druck geriet die Aktie der Norilsk Nickel die 4,1 % auf 279 USD verlor, womit die Anleger auf die fallenden Kurse bei den Metallen reagierten. Bei der Sberbank ergab sich heute ein Minus von 2,5 % auf 3,12 USD.
:::
An der tschechischen Börse rutschte der PX Index um 2,5 % auf 1.468,5 Punkte ab. Alle Werte des Index gingen mit teils deutlichen Abschlägen aus dem Handel.
Für den Stromversorger CEZ ging es um 1,3 % auf 1.195 Kronen nach unten, die Papiere des Ölproduzenten Unipetrol gaben um 3,32 % auf 256,40 Kronen nach. Auch die Banken gerieten unter Druck, die Erste Bank verlor 4,36 % auf 896 Kronen, die Komercni Banka 2,7 % auf 3.816 Kronen.
In Ungarn gab der BUX Index heute um 2,61 % auf 21.073,23 Punkte nach. Hier verlor die Aktie der OTP Bank 2,25 % auf 6.549 Forint, die Papiere des Generikaherstellers Richter Gedeon gibt um 2,2 % auf 34.815 Forint nach, für den Wettbewerber Egis ging es um 2,96 % auf 16.010 Forint nach unten. Die MOL verliert 3,84 % auf 20.000 Forint.
Schwer gebeutelt ging auch der polnische WIG20 Index in den Feierabend, der 3,55 % auf 2.741,73 Punkte, der WIG Index gab um 2,82 % auf 44.933,9 Punkte nach.
Auch hier waren vor allem die Banken die großen Verlierer, obgleich nahezu alle Werte des Index im Minus schlossen. Die PKO BP verlor 4,7 % auf 39,08 Zloty, die PEKAO gab um 5,9 % auf 165,00 Zloty nach und die Bank BPH ging mit minus 2,5 % bei 84,50 Zloty aus dem Handel. Ebenfalls abwärts ging es für den Silber- und Kupferhersteller KGHM, der 5,6 % auf 95,50 Zloty verlor.



Autor: (cs), Quelle: EMFIS.COM


Top Aktie der Woche?

Lesen Sie jetzt die Empfehlungen für die Boom-Börsen von morgen. Nirgends sonst warten höhere Gewinn-chancen, als in den Emerging Markets! Lesen Sie jetzt kostenlos den Emerging-Markets-Report!

Gratis E-Book

Jetzt für den Emerging Markets Report gratis anmelden und das E-Book “Die nächste Facebook” gratis sichern. Zudem erhalten Sie unseren EMFIS-Newsletter >>> alles 100% gratis

  • Analyse & Wirtschaftsnews

    02.10.2014

    Deutsche Bank – Starke Aktie!

    Aktueller Kurs: 27,78 Euro,  Widerstand: 27,90 Euro,  Unterstützung: 27  Euro,  Richtung: AufwärtsFazit vom 24.09: Wie auch immer,

  • Analyse & Wirtschaftsnews

    01.10.2014

    Nordex – Jetzt fällt die Entscheidung!

    Aktueller Kurs: 14,60 Euro,  Widerstand: 14,90 Euro,  Unterstützung: 14,10 Euro,  Richtung: -Fazit vom 24.09.: Nichts ist sicher im Tra

  • Analyse & Wirtschaftsnews

    01.10.2014

    Commerzbank – Unterstützung bei 11 Euro beachten!

    Aktueller Kurs: 11,87 Euro, Widerstand: 12,60 Euro, Unterstützung: 11 Euro, Richtung: -Fazit vom 24.09.: Oberhalb von 12 Euro sollte man Long-Position

  • Analyse & Wirtschaftsnews

    30.09.2014

    EUR/USD: Ist der Absturz übertrieben?

    Der Wechselkurs des Euros zum US-Dollar konnte sich zu Beginn dieser Woche oberhalb der Unterstützung von 1,2680 USD stabilisieren.

  • Analyse & Wirtschaftsnews

    29.09.2014

    Steht der Bund-Future vor einer Wende?

    Für manche war die erneute Zinssenkung durch die Europäische Zentralbank Anfang September eine Panikreaktion. Soweit würde ich nicht gehen.

FinanzNachrichten.de - Alle Nachrichten zu Aktien, Börse und Wirtschaft