Wirtschaftsnews -  & Marktberichte - 09.07.09

EM Stocks Review: Asien freundlich - Japan schert nach unten aus

Hongkong 09.07.2009 (www.emfis.com) Die asiatischen Börsen entwickelten sich heute unterm Strich positiv. Vor allem der Aktienmarkt in Taiwan konnte wieder einmal überzeugen. Dort erreichte der TAIEX dank üppiger Aufschläge im Technologiesektor sogar einen neuen Monatshöchststand. In China und Hongkong stimulierten die guten Nachrichten vom chinesischen Automarkt. Entgegen dem Gesamttrend stand allerdings der japanische Markt weiter unter Druck, was insbesondere auf den anhaltend hohen Yen zurückzuführen war.

Die japanischen Börsianer standen heute weiter auf der Verkäuferseite. Der Nikkei rutschte um 1,4 Prozent auf 9291 Punkte ab und hat damit den siebten Handelstag in Folge abgegeben. Der breitere Topix fiel um 1,7 Prozent auf 874 Stellen. Die Anleger blieben vor allem wegen des anhaltend hohen Außenwerts des Yen besorgt, der die Gewinnmargen der Exportunternehmen schmälert. Im Autosektor gaben dementsprechend Honda Motor 2,7 Prozent und Toyota Motor 2,0 Prozent ab. Die Aktie von Yamaha verbilligte sich um 1,3 Prozent, nachdem sie von Nomura auf „reduce“ abgestuft worden war. Im Elektroniksektor knickten Sony um 2,8 Prozent ein, Panasonic fielen um 2,2 Prozent und Canon um 1,5 Prozent. Dagegen legten Toshiba bei hohen Umsätzen 3,6 Prozent zu. Hier hofften die Anleger auf Großbestellungen von NAND-Speicherchips von Apple. Im Finanzbereich gingen Nomura um 4,5 Prozent nach unten, Sumitomo Mitsui fielen um 3,0 Prozent und Mizuho Financial um 2,8 Prozent. Die Aktie des Kosmetik-Herstellers Shiseido gab 2,7 Prozent ab. Sie war zuvor von Nomura auf „neutral“ abgestuft worden.

In Korea konnte sich der Kospi heute trotz der weiter schwachen Entwicklung an der japanischen Börse abermals behaupten. Er schloss mit einem Minus von 0,01 Prozent nahezu unverändert bei 1431 Zählern. Die Entscheidung der Bank of Korea, den Leitzins unverändert bei 2 Prozent zu belassen, hatte auf die Marktentwicklung kaum Einfluss. Vergleichsweise robust entwickelten sich die Bankenwerte. Hier gehen die Marktteilnehmer inzwischen davon aus, dass die Ertragssituation dort nicht ganz so düster sein dürfte, wie man dies bisher befürchtet hatte. KB Financial legten 3,4 Prozent zu, Woori Finance stiegen um 2,6 Prozent; die Aktie der Investmentbank Samsung Securities gewann 2,8 Prozent hinzu. Daneben profitierten die Papiere der Fluggesellschaften von den zuletzt wieder gefallenen Öl- Notierungen. Hier verbesserten sich Korean Air Line um 0,8 Prozent und Asiana Airlines um 0,7 Prozent. Die Aktie der Telefongesellschaft KT legte nach einer Kaufempfehlung der Citigroup 1,8 Prozent zu. Dagegen wurden bei den zuletzt gut gelaufenen Elektronikwerten heute Gewinne mitgenommen. Dies brachte etwa Samsung Electronics um 0,8 Prozent nach unten, Hynix Semiconductor verloren 0,3 Prozent. Hyundai Motor verloren 1,3 Prozent. Dagegen konnten die Titel des Stahlriesen Posco 2,7 Prozent zulegen.
:::
In Taiwan konnte sich der TAIEX heute erneut von der schwachen Entwicklung an den übrigen asiatischen Börsen abkoppeln. Der TAIEX verbesserte sich um weitere 1,2 Prozent auf 6748 Punkte, und schloss damit auf dem höchsten Niveau seit mehr als einem Monat. Die entscheidenden Impulse kamen diesmal aus dem Technologiesektor. Dort hatte der Notebook-Hersteller Quanta im zweiten Quartal seine Umsatzprognose übertroffen. Zugleich hatte Google ein eigenes Betriebssystem angekündigt, was die Aktien der PC-Hersteller allgemein stütze. Acer gewannen dementsprechend 1,7 Prozent hinzu, Asustek stiegen um 2,0 Prozent; die Aktie von Compal verbesserte sich um 2,8 Prozent. Weiterhin stark gefragt waren auch die Titel der LCD-Bildschirm-Hersteller. Hier sprangen AU Optronics um 5,0 Prozent nach oben; Chi Mei Optoelectronics stiegen um 4,7 Prozent. Unter den Halbleiterwerten gewannen Taiwan Semiconductor 1,7 Prozent hinzu. Dagegen gaben United Microelectronics 0,4 Prozent ab. Die Aktie hatte sich bereits gestern um über 4 Prozent nach oben entwickelt, nachdem der Auftragshersteller Gerüchte über technische Schwierigkeiten dementiert hatte.

Der Hongkonger Aktienmarkt konnte heute die jüngste Abwärtsbewegung zumindest vorerst beenden. Der Hang Seng Index drehte in der zweiten Handelshälfte nach oben und schaffte ein leichtes Plus von 0,39 Prozent auf 17.790 Punkte. Gestern war er zwischenzeitlich auf dem niedrigsten Niveau seit zwei Wochen gelandet. Im Blickpunkt standen die Titel der Autoproduzenten, nachdem Chinas Autoabsatz im Juni um über 48 Prozent nach oben gesprungen ist. Dongfeng Group zogen daraufhin um 9,0 Prozent an, Geely Automobile stiegen um 11,0 Prozent. Überdurchschnittlich entwickelten sich daneben die Titel der Fluggesellschaften, die von den schwächeren Rohölnotierungen profitierten. Hier gewannen Cathay Pacific 3,1 Prozent hinzu, Air China stiegen um 2,1 Prozent und China Southern Air um 2,5 Prozent. Die Aktie des Raffineriebetreibers Sinopec profitierte ebenfalls von den niedrigeren Ölpreisen und stieg um 3,9 Prozent. Doch auch die Aktien der klassischen Ölförderer kamen wieder voran. CNOOC etwa legten 2,1 Prozent zu, PetroChina verteuerten sich um 1,0 Prozent. Im China-Immobiliensektor setzte sich allerdings die Korrekturbewegung der vergangenen Wochen fort. Hier gaben China Overseas Land 4,1 Prozent ab, Guangzhou R&F fielen um 2,8 Prozent. Im Telekom-Sektor verbesserten sich China Mobile um 1,0 Prozent und China Unicom um 1,9 Prozent.

In China stieg der Shanghai Composite Index um 1,4 Prozent auf 3123 Zähler.



Autor: (gh), Quelle: EMFIS.COM


Top Aktie der Woche?

Lesen Sie jetzt die Empfehlungen für die Boom-Börsen von morgen. Nirgends sonst warten höhere Gewinn-chancen, als in den Emerging Markets! Lesen Sie jetzt kostenlos den Emerging-Markets-Report!

Gratis E-Book

Jetzt für den Emerging Markets Report gratis anmelden und das E-Book “Die nächste Facebook” gratis sichern. Zudem erhalten Sie unseren EMFIS-Newsletter >>> alles 100% gratis

  • Analyse & Wirtschaftsnews

    02.10.2014

    Deutsche Bank – Starke Aktie!

    Aktueller Kurs: 27,78 Euro,  Widerstand: 27,90 Euro,  Unterstützung: 27  Euro,  Richtung: AufwärtsFazit vom 24.09: Wie auch immer,

  • Analyse & Wirtschaftsnews

    01.10.2014

    Nordex – Jetzt fällt die Entscheidung!

    Aktueller Kurs: 14,60 Euro,  Widerstand: 14,90 Euro,  Unterstützung: 14,10 Euro,  Richtung: -Fazit vom 24.09.: Nichts ist sicher im Tra

  • Analyse & Wirtschaftsnews

    01.10.2014

    Commerzbank – Unterstützung bei 11 Euro beachten!

    Aktueller Kurs: 11,87 Euro, Widerstand: 12,60 Euro, Unterstützung: 11 Euro, Richtung: -Fazit vom 24.09.: Oberhalb von 12 Euro sollte man Long-Position

  • Analyse & Wirtschaftsnews

    30.09.2014

    EUR/USD: Ist der Absturz übertrieben?

    Der Wechselkurs des Euros zum US-Dollar konnte sich zu Beginn dieser Woche oberhalb der Unterstützung von 1,2680 USD stabilisieren.

  • Analyse & Wirtschaftsnews

    29.09.2014

    Steht der Bund-Future vor einer Wende?

    Für manche war die erneute Zinssenkung durch die Europäische Zentralbank Anfang September eine Panikreaktion. Soweit würde ich nicht gehen.

FinanzNachrichten.de - Alle Nachrichten zu Aktien, Börse und Wirtschaft