Wirtschaftsnews - 11.04.12

BHP Billiton überdenkt Milliarden-Investitionen in Chile

London/Melbourne 11.04.2012 (www.emfis.com) In Chile hat der britisch-australische Bergbau-Konzern BHP Billiton mit einigen Schwierigkeiten bezüglich der Stromversorgung zu kämpfen. Aus diesem Grund möchte der Konzern seine Investitionen eventuell zurückfahren.

Denn aufgrund der dritten Dürre-Phase in Folge sowie Verzögerungen bei Schlüssel-Projekten entstanden in Chile bereits in der Vergangenheit einige Energieprobleme. Auch das massive Erdbeben in 2010 trug zu der Problematik bei. Da es sehr häufig zu Stromausfällen kommt, warnten die Briten bereits die chilenische Regierung, ihren Investment-Plan nochmals zu überdenken. Allerdings seien bereits angelaufene Projekte davon nicht betroffen, teilte BHP Billiton mit. Für die weltweit größte Escondia-Kupfermine in Chile, welche ein Joint Venture zwischen den Briten und Rio Tinto darstellt, in die beide Unternehmen insgesamt 4,5 Milliarden Dollar investieren wollen, wurde bereits eine Genehmigung erteilt. So kann man wohl davon ausgehen, dass diese Liegenschaft von den Plänen nicht betroffen sein sollte, auch weil die Eisenerz-Reserven in der Lagerstätte um 25 Prozent erhöht werden konnten.

Regierung verspricht Besserung

:::
Allerdings versprach die chilenische Regierung bereits Besserung: Bis 2020 wollen die Chilenen einige Kraftwerke mit einer Kapazität von 8.000 Megawatt errichten, um den steigenden Strombedarf decken zu können und somit Ausfälle zu verhindern. Bislang verfügt das südamerikanische Land über Kapazitäten in Höhe von 17.000 Megawatt. Auch wird über einen Ausbau der erforderlichen Infrastruktur insbesondere des Stromnetzes nachgedacht.

Für BHP Billiton ist der Ausbau der chilenischen Strom-Versorgung von enormer Wichtigkeit. Aufgrund von Stromausfällen kommt es immer wieder zu Produktions-Stillständen, so dass die Briten ihre Lagerstätten eventuell nicht mehr rentabel betreiben können. Allerdings dürfte auch der chilenische Staat Interesse am Ausbau haben, denn immerhin fließen durch BHP Billiton ansehnliche Steuern in die Staatskasse, auf die Chile ansonsten möglicherweise verzichten müsste.



Autor: (mon), Quelle: EMFIS.COM


Top Aktie der Woche?

Lesen Sie jetzt die Empfehlungen für die Boom-Börsen von morgen. Nirgends sonst warten höhere Gewinn-chancen, als in den Emerging Markets! Lesen Sie jetzt kostenlos den Emerging-Markets-Report!

Gratis E-Book

Jetzt für den Emerging Markets Report gratis anmelden und das E-Book “Die nächste Facebook” gratis sichern. Zudem erhalten Sie unseren EMFIS-Newsletter >>> alles 100% gratis

  • Analyse & Wirtschaftsnews

    30.07.2014

    Dax – Verkaufen?

    Aktueller Kurs: 9653, Widerstand: 9750, Unterstützung: 9600, Richtung: -Fazit vom 23.07.: Die Lage im Dax ist alles außer eindeutig. Tendenziell würde

  • Analyse & Wirtschaftsnews

    30.07.2014

    Nordex – Neue Kaufmarke!

    Aktueller Kurs: 14,75 Euro,  Widerstand: 15,40 Euro,  Unterstützung: 13,20  Euro,  Richtung: -Fazit vom 23.07.: Geduld! Frühestens

  • Analyse & Wirtschaftsnews

    29.07.2014

    EUR/USD: Geht der Absturz weiter?

    Die unterschiedlichen Aussichten für die Geldpolitik in den USA und der Eurozone machen sich immer stärker am Anleihemarkt bemerkbar

  • Analyse & Wirtschaftsnews

    26.07.2014

    Emerging Markets: Gibt es wieder einen Kursrutsch?

    Im Frühjahr und Sommer 2013 hat die Ankündigung der US-Notenbank Fed,  aus ihrer extrem expansiven Geldpolitik aussteigen zu wollen, massive Kurs

  • Analyse & Wirtschaftsnews

    24.07.2014

    USD/CHF: Jetzt auf die Trendwende setzen!?

    Der US-Dollar stand in den letzten Tagen auf breiter Basis unter Aufwertungsdruck, gegenüber dem Euro stieg der Greenback auf den höchsten Stand seit

FinanzNachrichten.de - Alle Nachrichten zu Aktien, Börse und Wirtschaft