Wirtschaftsnews -  & Marktberichte - 08.01.08

Asien: Börsen durchwachsen, China weiter im Aufwärtstrend

08.01.08 (www.emfis.com)
Asiens Börsen durchwachsen. China weiter im Aufwärtstrend.
Aus den USA kamen kaum positive Signale. Die Arbeitsmarktdaten vom vergangenen Freitag, welche die schwächsten der letzten zwei Jahre waren, steckten noch in den Knochen, lassen aber die Hoffnung auf eine Zinssenkung steigen.
Der Einbruch der US Börse hatte gestern Schnäppchenjäger auf den Plan gerufen und ließ den Dow Jones mit einem kleinen Plus von 0,2 Prozent aus dem Handel gehen.

Der MSCI Asien Pazifik kann leicht um 0,2 Prozent auf 153,27 Punkte zugewinnen. Das Barrel Öl kostet 94,96 US Dollar und die Feinunze Gold 863 US Dollar.

In Japan kann sich der Nikkei nach einer Schwächephase erholen und läuft entlang der Nulllinie.  Das Minus beträgt damit in diesem Jahr bereits 5,4 Prozent. Unter den Verlierern sind Rohstoffwerte zu finden, welche auf den fallenden Ölpreis reagieren. So geht Inpex um 1,7 Prozent und Nippon Oil um 1,5 Prozent nach unten. Honda muss einen Abschlag von 2,2 Prozent hinnehmen. Bei Nintendo geht es weiter nach unten. Das Minus hier liegt bei 2 Prozent. Zulegen können dagegen die Schiffsbauer, nachdem die Deutsche Bank hier eine „ Kauf „ Empfehlung ausgesprochen hatte. Sie steigen zwischen 3,5 und 4,5 Prozent.

Der australische ASX verabschiedete sich mit einem Minus von 0,54 Prozent. Das Minus seit Jahresbeginn liegt bei 3,34 Prozent. Die Neubaugenehmigungen in Australien stiegen im November so stark wie in den letzten neun Monaten nicht mehr. Befördert werden sie durch gestiegene Löhne und Gehälter, sowie durch eine steigende Zuwanderung.
Unter den Verlierern befindet sich BHP Billiton mit 2,55 Prozent, Westfield 1,8 Prozent und Rio Tinto mit 1,3 Prozent. Die Banken können sich dagegen behaupten.
:::
Der südkoreanische Kospi mit einem leichten Abschlag von 0,15 Prozent. Das Minus seit Jahresbeginn beträgt 3,6 Prozent. Größter Verlierer ist unter anderem LG Elec. mit 2,4 Prozent. Huyndai Heavy gibt um 2,2 Prozent ab und POSCO um 1,1 Prozent. Zugewinnen kann nach positiven Analystenstimmen die Aktie von Hyundai Motor Sie steigt um 1,2 Prozent.

Der Hongkonger Hang Seng Index steigt bis zur Mittagspause um 1 Prozentpunkt. Sein Jahresminus liegt bei bisher 1,1 Prozent. Unter den Gewinnern vor allem Immobilienwerte, welche spekulativ auf eine Zinssenkung in den USA hoffen. Es waren auch die Werte, welche sich gestern gegen den allgemeinen Abwärtstrend stemmen konnten.
Der chinesische CSI 300 Index kann heute weiter zulegen. Er steigt um gut ein Prozent und hat damit seit Jahresbeginn einen Zuwachs von 5,1 Prozent erreicht. Unter den großen Gewinnern ist der größte chinesische Broker CITIC Securities zu finden. Das Unternehmen konnte im vergangenen Jahr seinen Gewinn um 400 Prozent steigern. Ebenfalls mit kräftigen Aufschlägen die China Merchants Bank Sie erreichte einen Gewinnzuwachs im vergangenen Jahr von 110 Prozent.

In Taiwan steigt die Börse nach dem gestrigen massiven Kursverlust um 1,3 Prozent. In Singapur geht es verhalten um 0,4 Prozent nach oben.



Autor: (il), Quelle: EMFIS.COM


Top Aktie der Woche?

Lesen Sie jetzt die Empfehlungen für die Boom-Börsen von morgen. Nirgends sonst warten höhere Gewinn-chancen, als in den Emerging Markets! Lesen Sie jetzt kostenlos den Emerging-Markets-Report!

Gratis E-Book

Jetzt für den Emerging Markets Report gratis anmelden und das E-Book “Die nächste Facebook” gratis sichern. Zudem erhalten Sie unseren EMFIS-Newsletter >>> alles 100% gratis

  • Analyse & Wirtschaftsnews

    01.10.2014

    Nordex – Jetzt fällt die Entscheidung!

    Aktueller Kurs: 14,60 Euro,  Widerstand: 14,90 Euro,  Unterstützung: 14,10 Euro,  Richtung: -Fazit vom 24.09.: Nichts ist sicher im Tra

  • Analyse & Wirtschaftsnews

    01.10.2014

    Commerzbank – Unterstützung bei 11 Euro beachten!

    Aktueller Kurs: 11,87 Euro, Widerstand: 12,60 Euro, Unterstützung: 11 Euro, Richtung: -Fazit vom 24.09.: Oberhalb von 12 Euro sollte man Long-Position

  • Analyse & Wirtschaftsnews

    30.09.2014

    EUR/USD: Ist der Absturz übertrieben?

    Der Wechselkurs des Euros zum US-Dollar konnte sich zu Beginn dieser Woche oberhalb der Unterstützung von 1,2680 USD stabilisieren.

  • Analyse & Wirtschaftsnews

    29.09.2014

    Steht der Bund-Future vor einer Wende?

    Für manche war die erneute Zinssenkung durch die Europäische Zentralbank Anfang September eine Panikreaktion. Soweit würde ich nicht gehen.

  • Analyse & Wirtschaftsnews

    25.09.2014

    Deutsche Bank – Erfolgreiches Handelssignal!

    Aktueller Kurs: 27,56 Euro,  Widerstand: 28,30 Euro,  Unterstützung: 27,50 Euro,  Richtung: AufwärtsFazit vom 10.09: Warten Sie unbedin

FinanzNachrichten.de - Alle Nachrichten zu Aktien, Börse und Wirtschaft