Wirtschaftsnews - 27.01.12

Sinopec und Repsol finden Öl vor Brasilien

Rio de Janeiro 27.01.2012 (www.emfis.com) Das Konsortium, bestehend aus dem spanischen Ölkonzern Repsol YPF und dem chinesischen Energieunternehmen Sinopec, gab neue Funde von Öl vor der brasilianischen Küste bekannt.

Wie lokale, mit dem Vorgang vertraute Stellen, mitteilten, hätten die kooperierenden Firmen in dem Block im Campos Basin in großer Tiefe von über 2700 Metern einen Ölfund gemacht. Dies sei gleichzeitig das aktuell tiefste Bohrgebiet vor Brasilien. Konkrete Angaben wurden zunächst nicht gemacht. In der Region hatte die brasilianische Petrobras gerade erst ein Vorkommen von 1,1 Milliarden Barrel Öl entdeckt. Repsol vermutet in dem Bohrgebiet weiter 3 Milliarden Barrel des schwarzen Rohstoffs.
:::
Anteilseigner an dem Block bunt gemischt

Weiterhin wurde mitgeteilt, daß die Besitzer dieses Abschnittes, in dem gebohrt würde, sehr international zusammengesetzt sind. So würde das Konsortium Sinopec mit Repsol 35 % besitzen, Statoil de Brasil ebenfalls 35 %, und die einheimische Petrobras die restlichen 30 %. Sinopec sei erst in 2010 für über 7 Milliarden USD eingestiegen.



Autor: (ahe), Quelle: EMFIS.COM


0

Ist PETROBRAS ein Kauf?

 

Sie wollen wissen ob die Aktie von PETROBRAS kaufenswert ist?

 

Wir informieren Sie im Emerging Markets Report kostenlos, wie es mit der Aktie weitergeht!

 


Garantie: Keine Weitergabe der E-Mail Adresse an Dritte. Abmeldung jederzeit möglich. 100% gratis.

FinanzNachrichten.de - Alle Nachrichten zu Aktien, Börse und Wirtschaft