Wirtschaftsnews - 12.03.12

Marktbericht: Asiens Börsen gemischt - Indien und Hongkong steigen

Hongkong 12.03.2012 (www.emfis.de) Die asiatischen Aktienmärkte wiesen heute eine durchwachsene Bilanz auf. Einige Börsen, die etwas später ihre Pforten schließen, konnten allerdings noch von der moderaten Aufwärtstendenz in Europa profitieren. 

Vor allem die Daten zur chinesischen Handelsbilanz sorgten bei den Marktteilnehmern für gemischte Gefühle. Zwar waren Chinas Importe im Februar um robuste 39,6 Prozent gestiegen, die Exporte erhöhten sich im Jahresvergleich um 18,4 Prozent. Dies führte gleichzeitig aber auch dazu, dass das Reich der Mitte mit 31,5 Milliarden US-Dollar das höchste Handelsbilanzdefizit seit mindestens einem Jahrzehnt auswies. 

China Mobile weiter gesucht 

In Hongkong schaffte der Hang Seng Index heute ein moderates Plus von 0,2 Prozent auf 21.134 Stellen, was unter anderem auch auf die sporadisch wiederkehrende Hoffnung zurückzuführen war, dass Peking nach den alarmierenden Handelsbilanzdaten Maßnahmen zur Wachstumsstimulation verabschieden könnte. Das Handelsvolumen war niedrig. Gesucht war unter anderem das Papier von China Mobile das um weitere 3,9 Prozent anzog, nachdem der Wert vergangene Woche von Goldman Sachs auf „kaufen“ aufgestuft worden war. Dagegen gaben China Telecom 0,9 Prozent und China Unicom sogar 2,1 Prozent ab. Gemieden wurden außerdem die Aktien der Eisenbahn-Bauer, nachdem eine von China China Railway Construction gebaute Schnellzug-Trasse eingebrochen war. China Railway Construction fielen daraufhin um 7,3 Prozent; China Railway Group verbilligten sich um 5,4 Prozent. 

Japans Exporttitel korrigieren 

In Japan schaffte es der Nikkei 225 heute zwar erneut, kurzzeitig die 10.000-Punkte-Linie zu überwinden. Wie bereits am Freitag konnte sich der Index allerdings nicht oberhalb dieses Niveaus halten, und ging anschließend um 0,4 Prozent nach unten auf 9890 Zähler. Mit Blick auf die China-Daten wurden unter anderem im Exportsektor Gewinnmitnahmen vorgenommen, obwohl der Yen zuvor gegenüber dem Dollar auf das niedrigste Niveau seit 11 Wochen abgerutscht war. Im Elektroniksektor etwa gaben Sharp 2,5 Prozent und Canon 1,5 Prozent ab; unter den Autowerten verloren Honda 0,6 Prozent und Toyota 0,4 Prozent. Die Aktie des vergleichsweise stark von der China-Nachfrage abhängigen Baumschinen-Herstellers Komatsu verbilligte sich um 1,8 Prozent. 
:::
Indien legt zu – China schwächer 

In China fiel der Shanghai Composite Index um 0,2 Prozent auf 2435 Punkte. Taiwans TAIEX ging um 1,1 Prozent nach unten auf 7928 Zähler, Koreas Kospi verlor 0,8 Prozent auf 2003 Stellen. 

In Indien stieg der Sensex um 0,5 Prozent auf 17.588 Punkte. Thailands SET fiel dagegen um 0,7 Prozent auf 1150 Stellen.



Autor: (gh), Quelle: EMFIS.COM


0

Ist CHINA MOBILE ein Kauf?

 

Sie wollen wissen ob die Aktie von CHINA MOBILE kaufenswert ist?

 

Wir informieren Sie im Emerging Markets Report kostenlos, wie es mit der Aktie weitergeht!

 


Garantie: Keine Weitergabe der E-Mail Adresse an Dritte. Abmeldung jederzeit möglich. 100% gratis.

FinanzNachrichten.de - Alle Nachrichten zu Aktien, Börse und Wirtschaft