Wirtschaftsnews - 12.04.12

Marktbericht Asien: Nachhaltige Erholung oder nur technische Reaktion?

Hongkong 12.04.2012 (www.emfis.de) Asiens Börsen konnten ihre Pechsträhne heute vorerst stoppen. Ein neuer Hoffnungsschimmer kam dabei aus China.

 

Morgen werden Chinas BIP-Daten für das abgelaufene Quartal veröffentlicht. Obwohl mit mäßigen Zahlen gerechnet wird, stand für die Anleger der positive Effekt im Vordergrund, dass sich auf diese Weise auch die Chance auf weitere Konjunkturmaßnahmen seitens der chinesischen Regierung erhöht. Für eine gewisse Zurückhaltung sorgte jedoch der zwischen Donnerstag und Montag geplante Start einer nordkoreanischen Trägerrakete vom Typ Unha-3. Westliche Beobachter befürchten, dass Pjöngjang damit einen versteckten Waffentest durchführen will.

 

Japan: Sony erholt sich

 

Der Nikkei 225 stieg heute um 0,7 Prozent auf 9.525 Stellen. Der Leitindex konnte damit den siebentägigen Abwärtstrend brechen. Vor allem die Anteilsscheine von Sony hatte es in den letzten Tagen nach Veröffentlichung der desaströsen vorläufigen Jahreszahlen arg gebeutelt. Nach Börsenschluss hat Firmenchef Hirai sein Umstrukturierungsprogramm vorgestellt und die Entlassung von 10.000 Arbeitern bestätigt. Doch der Markt hatte zu diesem Zeitpunkt die Vorschusslorbeeren bereits längst verteilt: Der Kurs von Sony legte im Vorfeld 0,9 Prozent zu. Nachdem Fujitsu erklärt hatte, dass der Umsatz in China bis 2014 auf 220 Milliarden Yen verdoppelt werden soll, stieg die Aktie um 2,0 Prozent. Weitere Gewinner waren Sojitz (+ 5,1 Prozent), Hino Motors (+ 4,1 Prozent) und Hitachi Construction Machinery (+ 4,0 Prozent). Der größte Verlierer im Leitindex war hingegen die Reederei Mitsui O.S.K. Lines mit einem Minus von 4,2 Prozent. Abgaben verzeichneten auch Advantest (- 1,6 Prozent) und Tepco (- 1,4 Prozent).

:::

Hongkong: Optimismus kehrt zurück

 

Der Hang Seng Index legte heute 0,9 Prozent zu auf 20.327 Zähler. Die Hoffnung auf weitere Stimuli trieb die ersten Schnäppchenjäger aufs Parkett. Gesucht waren unter anderem Immobilientitel, da in den Medien berichtet wurde, dass einige Banken offenbar erstmaligen Hauskäufern gewisse Rabatte auf die Hypothekenzinsen einräumen. Shimao Property legten daraufhin 3,4 Prozent zu, gefolgt von China Resources Land mit einem Plus von 3,0 Prozent. Auch Finanzwerte präsentierten sich heute stark. Morgen könnten sie weiteren Aufwind bekommen, da die nachbörslich veröffentlichte Kreditvergabe im März mit 1,01 Billionen Yuan (160,1 Milliarden US-Dollar) überraschend hoch ausgefallen ist. Nach Angaben von Reuters hatten Volkswirte nur mit einem Betrag von 800 Milliarden Yuan gerechnet. Die Anteilsscheine von BOC Hong Kong verteuerten sich um 3,4 Prozent, gefolgt von der China Construction Bank (+ 2,2 Prozent) und Bank of China (+ 1,9 Prozent). Weitere Gewinner waren BYD (+ 2,9 Prozent) und Tsingtao Brewery (+ 1,8 Prozent). Nach der Gewinnwarnung des Großkunden Nokia fiel der Kurs von Foxconn um 7,4 Prozent. Zu Verlusten kam es auch bei Esprit (- 1,7 Prozent) und Cathay Pacific (- 1,6 Prozent).

 

Spitzenreiter China

 

Der chinesische Shanghai Composite stieg um 1,8 Prozent auf 2.351 Zähler, während der thailändische SET 1,3 Prozent auf 1.169 Stellen hinzugewann.In Indien kletterte der Sensex um 0,8 Prozent auf 17.333 Punkte. Der taiwanische TAIEX legte 0,1 Prozent zu auf 7.663 Zähler. Südkoreas Kospi fiel hingegen um 0,4 Prozent auf 1.987 Punkte.

 

 

 

 

Autor: (hg), Quelle: EMFIS.COM


Lesen Sie jetzt kostenlos und unverbindlich den Emerging Markets Report:


Nur bis zum 31.05 erhalten Sie das Gratis E-Book "Besser als Facebook - völlig unterbewertetes (unter Nettobarmittel!) Smartphone Portal aus China"!

 

 

Garantie: Keine Weitergabe der E-Mail Adresse an Dritte. Abmeldung jederzeit möglich. 100% gratis.

FinanzNachrichten.de - Alle Nachrichten zu Aktien, Börse und Wirtschaft