Wirtschaftsnews - 11.11.11

Asiens Börsen freundlich - Esprit und PetroChina gesucht

Hongkong 11.11.2011 (www.emfis.de) Asiens Aktienmärkte zeigten sich heute überwiegend erholt. Für eine gewisse Zuversicht sorgte dabei zum einen die Hoffnung auf eine Entspannung in der Italien-Anleihenkrise, von der die Fernost-Börsen gestern noch nicht profitieren konnten.

Daneben waren die gestern in den USA gemeldeten Arbeitsmarktdaten besser als erwartet ausgefallen. Dies verschaffte insbesondere dem Markt im vergleichsweise stark exportabhängigen Korea ein sattes Plus.

Rohstoffwerte stützen den Hang Seng Index

In Hongkong schaffte der Hang Seng Index heute nach dem gestrigen Kursrutsch ein moderates Plus von 0,9 Prozent auf 19.137 Zähler. Auf Wochensicht gab Hongkongs Leitindex damit dennoch 3,6 Prozent ab. Zu den Favoriten der Anleger gehörte die Aktie des Modekonzerns Esprit. Diese zog um 4,7 Prozent an, nachdem der Chairman des Unternehmens das in den vergangenen Monaten deutlich zurückgekommene Kursniveau zum Kauf von 300.000 Anteilen genutzt hatte. Daneben sammelten die Anleger die Öl- und Rohstoffwerte wieder ein, was etwa PetroChina um 2,2 Prozent und CNOOC um 3,5 Prozent nach oben brachte. Sinopec stiegen um 3,1 Prozent, nachdem die staatseigene Konzernmutter des Unternehmens einen milliardenschweren Zukauf in Brasilien gemeldet hatte. Schwäche zeigte dagegen weiter die Aktie des Internet-Riesen TenCent, die nach den jüngst gemeldeten schwachen Zahlen um 1,1 Prozent nach unten ging. 

Japan bleibt etwas zurück – Toyota unter Druck 
:::
In Japan kam der Nikkei heute lediglich um 0,16 Prozent auf 8514 Punkte voran, und auch Zukäufe von heimischen Pensionsfonds konnten den Markt nur kurzfristig stimulieren. Es belastete unter anderem der fortgesetzte Kursverfall bei der Aktie von Olympus, die um weitere 5,0 Prozent nach unten ging, nachdem viele Marktteilnehmer nach der jüngsten Skandalserie inzwischen befürchten, dass der Titel vom Kurszettel gestrichen werden könnte. Mit dem Papier von Toyota tauchte ein weiteres Marktschwergewicht um 1,8 Prozent ab. Der Autokonzern hatte zuvor eine neuerliche Rückrufaktion angekündigt, von der rund 500.000 Fahrzeuge betroffen sind. Honda verteuerten sich dagegen um 0,5 Prozent und Nissan um 0,6 Prozent. Deutlich erholt zeigten sich daneben einige Elektronikwerte. Hier zogen Sony um 2,4 Prozent an, Sharp stiegen um 1,9 Prozent und Canon um 2,1 Prozent. 

Korea deutlich im Plus – Indien fällt 

In China gewann der Shanghai Composite Index heute 0,1 Prozent auf 2481 Punkte hinzu. Taiwans TAIEX erholte sich um 0,8 Prozent auf 7367 Punkte, Koreas Kospi zog um 2,8 Prozent auf 1863 Zähler an. 

In Indien dagegen verlor der Sensex 1,0 Prozent auf 17.193 Stellen. Thailands SET stieg um 0,3 Prozent auf 971 Punkte.



Autor: (gh), Quelle: EMFIS.COM


0

Ist ESPRIT HOLDINGS ein Kauf?

 

Sie wollen wissen ob die Aktie von ESPRIT HOLDINGS kaufenswert ist?

 

Wir informieren Sie im Emerging Markets Report kostenlos, wie es mit der Aktie weitergeht!

 


Garantie: Keine Weitergabe der E-Mail Adresse an Dritte. Abmeldung jederzeit möglich. 100% gratis.

FinanzNachrichten.de - Alle Nachrichten zu Aktien, Börse und Wirtschaft